Kein XFX nForce780a GeForce 8200 mehr?

Eins vorweg: Ich kann wieder an meinem Hauptsystem arbeiten. Gestern erhielt ich einen Anruf vom lokalen Hardwaredealer, dass Club 3D meine Grafikkarte zurückgeschickt hat. Repariert wurde nichts, stattdessen wurde die Karte direkt ausgetauscht. Nun rennt zwar wieder eine GeForce 9600GT in meinem Rechner, allerdings die Green Edition (also die stromsparende Variante) – was mich zuerst verwunderte, da auch der separate Stromanschluss fehlte und mich etwas irritierte. Aber die Karte ist cool, hat sogar einen HDMI-Ausgang (die alte hatte nur DVI und VGA) und Club 3D hat wirklich einen verdammt schnellen Support. Heute vor genau einer Woche ging die Grafikkarte nämlich auf die Reise zum Hersteller und ist nach nur 4 Werktagen wieder zurück in meinem Rechner. Klasse!

Nun zum eigentlichen Thema. Ich habe ja vor mir in etwa ein bis zwei Monaten ein komplett neues System zu kaufen. Nun musste ich feststellen, dass das von mir angestrebte Mainboard von XFX (nämlich das XFX nForce780a GeForce 8200) scheinbar nicht mehr produziert wird. Egal ob K&M, Alternate, Bestseller Computer oder hardwareversand.de – keiner der Anbieter hat das Board mehr auf Lager und K&M schrieb dazu, dass es nicht mehr als Neuware bestellt werden kann. Damit fällt das XFX-Mainboard-Grafikkarten-Gespann entgültig flach, denn die neuere Version des Boards (mit 8300er Grafikchip) unterstützt weder den Phenom II X4 940, noch den 955. Deswegen hab ich mich nach einer Alternative umgeschaut und bin beim GigaByte GA-MA790FXT-UD5P hängen geblieben. Das Board kostet zwar gut das Doppelte vom XFX Konkurrent, ist dafür aber ein reines AM3-Board und nicht nur ein AM2+.

Jetzt bleibt noch die Frage, welche CPU ich denn entgültig nehmen werde. Zur Auswahl stehen der AMD Phenom II X4 940 BlackEdition mit 4×3.0GHz und der Phenom II X4 955 BlackEdition mit 4×3.20GHz für rund 20 Euro mehr. Wahrscheinlich wird es dann der 955, denn 20 Euro sind zwar schon ein nettes Sümmchen, aber für den „geringen“ Aufpreis lassen sich immerhin 4x200MHz mehr rausholen.

RAM-technisch werde ich wahrscheinlich auch vom G.SKILL-Arbeitsspeicher abweichen und mir für etwas mehr Geld das GEIL PC2-800 CL4 BlackDragon KIT kaufen. Wahrscheinlich auch erstmal nur eins davon, was den Preis wieder etwas drückt. Ansonsten bleibt die bisherige Konfiguration bestehen, was mich bei den derzeitigen Preisen bei Bestseller Computer, hardwareversand.de und Mindfactory auf einen Gesamtpreis von rund 656 Euro (mit Phenom II X4 940) oder rund 675 Euro (mit Phenom II X4 955) bringt. Bei Mindfactory gibt es dann noch das Gehäuse von Thermaltake für rund 197 Euro, was mich dann auf – summa summarum – rund 853 Euro (X4 940) / 872 Euro (X4 955) bringt. Fairer Preis für ein Monstersystem wie dieses.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s