Konkrete Pläne für neue Hardware

Tja, die Grafikkarte ging ja leider hops und ist derzeit in der Reparatur. Die Tatsache, dass öfters was durch den extremen Gebrauch bei mir kaputt gegangen ist, hat mich ja dazu bewegt über einen neuen Rechner nachzudenken. Und inzwischen nehmen diese Überlegungen konkrete Maße an.

Letzten Abend/letzte Nacht habe ich mit einem Freund aus Hamburg telefoniert, der sich für mich mal umgeschaut hatte. Meine Preisvorstellung lag ja so bei 600,- EUR für alles Wesentliche (+/- ein paar Zerquetschte). Und derzeit stehen bei mir folgende Komponenten auf der Liste:

Mainboard:

  • XFX nForce 780a GeForce 8200 – XFX ist für ausgezeichnete Grafikkarten bekannt und auch die wenigen Boards, die sie bisher produziert haben, zeichnen sich durch Zuverlässigkeit und Stabilität aus. Das nForce 780a GeForce 8200 Board ist nur eines von zwei XFX Boards mit AM2+ Sockel (also für AMD-Prozessoren).
    Preis: rund 59,- EUR

Prozessor:

  • Mal weg von Intel, deren gute Prozessoren recht teuer sind und hin zur Konkurrenz AMD, die für vergleichbare CPUs weit weniger verlangen. Hier habe ich derzeit den AMD Phenom X4 9950 BlackEdition mit 4×2.6 GHz im Auge. Der Preis hält sich mit rund 140,- (für einen Vierkern-Prozessor recht günstig) in Grenzen. Eventuell hole ich mir auch einen Phenom II X4 940 BlackEdition mit 4×3.0GHz, der rund 183,- EUR kostet.
    Preis: ca. 140,- EUR (oder 183,- EUR für Phenom II)

Arbeitsspeicher:

  • Wenn schon, denn schon: Mit rund 60,- EUR steht das PC2-800 CL4 KIT F2-6400CL4D-4GBPK von G.SKILL mit 4GB auf der Liste. 2 KITS (und insgesamt 8GB geballter RAM-Power) sollen später eingebaut werden.
    Preis: rund 120,- EUR

Netzteil:

  • Hier gibt es noch Spielraum. Vorerst steht das 700W starke SuperFlower Aurora Netzteil von SuperPower zur Debatte. Ich werde mir die Tage mal Testberichte durchlesen, wie gut oder schlecht das NT ist.
    Preis: ca. 116,- EUR

Grafikkarte:

  • Ja, meine alte Club 3D GeForce 9600GT ist nicht schlecht, aber bei einem XFX Board möchte ich schon gern eine XFX Grafikkarte einbauen (zumal mein alter Herr meinen derzeitigen Rechner bekommen soll und der momentan der einzige mit PCIe ist – seiner hat noch AGP). Hier hab ich mir derzeit die XFX GTX260 680M GDDR3 mit 896MB Grafikspeicher ausgesucht (natürlich die Black-Edition) mit Dual-DVI/TV.
    Preis: ca. 173,- EUR

Festplatte:

  • Last but not least: Datenträger. Zwei 1TB große Western Digital Platten mit 7200U/m und 32MB sollen es sein. Stückpreis liegt bei etwa 84,- EUR.
    Preis: ca. 198,- EUR

Diese Konfiguration (noch ohne Gehäuse) kostet derzeit knapp 809,- EUR (oder 850,- EUR mit Phenom II).  Allerdings kann sich hier noch einiges tun, da die Preise (aktuell von K&M Elektronik) zu zwei verschiedenen Zeitpunkten festgestellt wurden. Als der Kollege aus Hamburg das System (ohne die Grafikkarte) zusammengestellt hatte, lag das ganze bei etwas über 400,- EUR. Ich kam allerdings auf etwas über 700,- EUR (noch ohne Grafikkarte, aber mit zwei Festplatten statt einer). K&M hatte die Preise um etwa 22 Uhr umgestellt. Und bis ich mir das System kaufen kann, sind sie sicher noch mal gefallen.

Nun ja, und das Gehäuse? Eventuell wird es ein Thermaltake Xaser VI Big Tower, aber das entscheidet sich, wenn ich den entgültigen Preis für das System habe. Denn der Tower schlägt mit mindestens 190,- EUR zu Buche…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s