Reptilienalarm

Die Leute, die mich kennen, wissen, dass ich ein Fable für exotische Reptilien habe. Leider sind die Anschaffungskosten für solche in Deutschland eher seltenen Tiere nicht gerade gering, weshalb sich mein Besitz bisher auf eine California Kingsnake (lat. Lampropeltis getulus californiae) – oder zu deutsch Kalifornische Königsnatter – beschränkt.

Jetzt hat sich die Gelegenheit ergeben mein ausrangiertes Aquarium für neue Bewohner umzubauen. Bekannte meines Vaters besitzen Bartagamen (lat. Pogona), die derzeit fleißig für Nachwuchs sorgen. Da die Bekannten zwei große Inkubationsboxen voller Eier haben, aus denen innerhalb der nächsten zwei Monate eine ganze Menge Baby-Bartagamen schlüpfen werden, ergriff ich die Chance und sicherte mir ein Pärchen dieser nur in Australien vorkommenden Echsen.

Bartagamen

Bartagamen gehören zur Familie der Agamen (lat. Agamidae), die wiederum zur Teilordnung der Leguanartigen gehören. Sie tragen ihren Namen aufgrund ihres stacheligen Halses, der wie ein Bart wirkt. Die Echsen gelten als sehr handzahm (sofern man sich nach deren Geburt auch entsprechend darum bemüht). Weiteres könnt ihr auf diversen Seiten über Agamen und im Speziellen Bartagamen lesen.

Ich freu mich jedenfalls schon darauf meine neuen Mitbewohner begrüßen zu dürfen. Wer weiß, vielleicht sicher ich mir auch direkt drei oder gar vier von den niedlichen Tierchen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s