Religionslehre = Praktische Philosophie

Ich hatte vor einigen Tagen ja bereits meine Abneigung gegen Religionsunterricht am Berufskolleg zum Ausdruck gebracht. Mit diesem Eintrag wiederrufe ich diese Abneigung – zumindest, was die Religionslehre am Heinz-Nixdorf-Berufskolleg angeht.

Das HNBK ist ein Schmelztiegel der Kulturen und Religionen – hauptsächlich trifft man dort Christen und Moslems; Deutsche, Türken, Kurden, Italiener. Daneben finden sich aber noch Buddhisten; Chinesen, Koreaner usw. Mir hätte gleich klar sein sollen, dass es unter diesen Umständen unmöglich ist typischen Religionsunterricht zu machen, denn der Großteil interessiert sich nicht dafür oder gehört einer anderen Religion als der christlichen an.

Heute lernte ich dann den geheimnisvollen Religionslehrer mit der Abkürzung „SCL“ kennen – ich glaubte zuerst auf einen alten, verkappten und streng gläubigen Christen zu treffen, doch es kam ganz anders. Der Herr hinter der Abkürzung „SCL“ ist gerade mal 2 Jahre älter als ich und alles andere als verkniffen – und er ist katholisch. Verwundert war ich vor allem über seine Offenheit und seinen Sinn für Humor:

SCL: „Ach scheisse, stimmt ja…“
Schüler: „Ich dachte Sie wären religiös. Da darf man doch nicht ‚Scheisse‘ sagen!“
SCL: „Ich bin katholisch, ich kann beichten. Merken Sie sich eins: Wenn ein Religionslehrer ‚Scheisse‘ sagt, ist er ein Katholik.“
Schüler: „Und wenn er ‚Scheisse‘ sagt und ein Christ ist?“
SCL: „Dann kommt er nicht in den Himmel *hähähähä*“

Oder:

SCL: „Und wenn sie dann Bafög bekommen, können sie sich darauf einen keulen.“

Bin ich im falschen Film gelandet? Nicht, dass mich sein Humor und seine Ausdrucksweise stört – aber dieser Herr verkörpert alles, nur nicht den typischen Religionslehrer. Neben seinen lässigen Sprüchen erklärte er uns dann auch noch, dass nicht wirklich Religion unterrichtet wird (das wäre aufgrund der unterschiedlichen Religionen in den Klassen überhaupt nicht möglich). Stattdessen ist es inoffiziel Praktische Philosophie (natürlich mit einigen religiösen Themen) – lediglich auf dem Zeugnis steht die Note unter „Religionslehre“.

Unter diesen Umständen – also dass der Religionslehrer ein Kumpel von mir sein könnte und dass er in Wirklichkeit Philosophie in den beiden Stunden unterrichtet – werde ich meine Bitte um Abwahl-Möglichkeit des Fachs zurückziehen. Wie ich schon mal sagte: Gegen eine philosophische Kontroverse habe ich nichts einzuwenden ;-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s