Spiele machen dumm? …

… trifft selten zu. Doch hin und wieder muss ich diesem Klischee beipflichten. Im DLH.Net-Forum begann jemand einen Thread, der sich mit Lateinübersetzungen befasst (d.h. es ist eher ein Hilfegesuch einer bzw. inzwischen mehrerer Personen, die des Lernens zu faul sind und lieber andere für sich lernen lassen). Mein portugiesischer „Lieblings-Teddybär“ CarlosCM (klein, rund und mit mehr Haaren auf der Brust, als auf dem Kopf) postete dabei einen Link, der direkt in das offizielle WoW-Forum führte und ich konnte es mir nicht nehmen lassen mal einen Blick in den verlinkten Thread zu werfen.

Dabei stieß ich im 4. Posting auf folgende Aussage:

Also seit dem ich WOW zocke, mache ich fast gar keine Hausaufgabe.

Direkt im nächsten Satz dann diese Aussage:

Dennoch bin ich nicht schlechter in geworden.

Und darauf folgend:

Ich geb dir ein Tip: Ich lern immer ein Tag vor der Klassenarbeit 8 Stunden durch. kommst zwar mit Kopfschmerzen ins bett aber lohnt sich.

Ganz zum Schluss dann die Wahrheit:

(hab ne 3-)

Im weiteren Verlauf der Diskussion kam dann ein Satz vor, den ich an dieser Stelle mal äußerst frei zitiere, der da besagt:

3 ist Durchschnitt. Willst du durchschnittlich sein?

Dass World of Warcraft (WoW) ein Spiel mit enormen Suchtfaktor ist, kann nach Selbstmorden im asiatischen und amerikanischen Raum (man geht zumindest davon aus, dass die betroffenen WoW-Spieler wegen ihres Lieblingsspiels Selbstmord begingen) und unzähligen Weißkäse-Gesichtern überall auf der Welt nicht abgestritten werden. Dass exzessives Spielen am Computer auf die schulische Leistung drücken kann (!), ist ebenso bewiesen. Wer das Gegenteil behauptet, hat diese unsere reale Welt geistig schon längst verlassen.

Wer von sich aus sagt, er macht kaum noch Hausaufgaben und lernt einen Tag vor einer Klausur ein paar Stunden, hätte sich aber leistungstechnisch nicht verschlechtert und stehe mit einer schlechten 3 „gut da“, hat anscheinend nicht realisiert, dass er in Wahrheit schlechter geworden ist (wer keine Hausaufgaben macht und nicht vernünftig für Klausuren lernt, kann nicht abstreiten, dass es dafür schlechte Noten gibt). Ich selbst habe während der Schulzeit immer mehr am eigenen Computer gespielt und gemerkt, wie meine schulische Leistung rabiat in den Keller ging und ich dadurch letztlich mein Abitur vermasselte.

Manchmal frage ich mich wirklich, ob sich die Leute das alles einfach nur einbilden, um Sprüche zu klopfen oder wirklich so sehr in ihre Fantasiewelt abgedriftet sind, dass sie es gar nicht mehr mitbekommen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s